Dienstag, 29. August 2017

Wollfestival Köln 2017

Im Kölner Sport- und Olympia Museum fand zum wiederholten male das grandiose Wollfestival statt.
Frau Maschenkunst hat wieder einmal alles gegeben um uns Woll- und Handarbeitsverrückten ein unvergessliches Wochenende zu bescheren.

Ich hatte mich bereits im Vorfeld als freiwilliger Helfer gemeldet.
Den ersten Helferdienst hatte ich auch gleich zu Beginn des Wollfestivals, vor der großen Halle. Das war aufgrund eines am Freitag vorrausgegagnem Migräne Anfalls recht anstrengend für mich, brachte aber auch seine Vorteile mit sich. Denn jeder, den man kennt, egal woher, muss dort an einem vorbei. Und so gab es etliche Hallo´s, und Schön dass Du da bist, inklusiver herzlicher Drücker.


Nach meinem Dienst durfte ich am Stand von Frau Color loves Wool netterweise meinen Rucksack parken. Und meine Energiereseven in Form eines kleines Snacks wieder auf füllen. Danach habe ich meine Shopping Tasche und die Kamera gepackt, und bin mit Wuffi durch die Hallen gewandert.


Natürlich war mein persönliches Kölner Dreigestirn vertreten. Und alle drei auch noch zusammen in der Kurt Brumme Galerie, mehr oder weniger gleich nebeneinander.

Wir haben Frau Buttjebeyy Guten Tag gesagt........


.......uns bei Frau Mero Colors inspirieren lassen........


.....und beim Wollschaf Charlotte in neuen Qualitäten gebadet.


Leider war in der Kurt Brumme Galerie an beiden Tagen immerzu sehr viel Andrang, so dass es mir kaum möglich war ein paar Bilder zu machen oder einen Plausch zu halten. Aber man geht ja nicht nur wegen den alt bekannten Gesichter auf ein Wollfestival. Man möchte auch Neues sehen, und sich inspirieren lassen.

Bei Bodolina gab es tolle Nadeltaschen aus Filz. Passend für alle Rundstricknadeln, Nadelsysteme, und natürlich allen anderen Kram. In verschiedensten Farben und Größen.
Wuffi, der alte Charmeur, hat hier gleich wieder neue Freunde gefunden!


An dieser faszinierenden Färbung von Danielas Wolltopf bin ich einfach nicht vorbei gekommen. Zwei Stränge davon sind mir in die Tasche gesprungen!


Wunderschönes, in verschiendenen Qualitäten und Farben, gab es auch bei Q-Lana zu sehen. 


Leider war am Samstag der Ansturm und das Gedränge bei den meisten Ausstellern so groß, dass ich nicht so richtig zum fotografieren gekommen bin. Und Wuffi habe ich lieber als Schatzmeister in meine Shopping Tasche gesteckt.


Am Nachmittag habe ich mich mit lieben Strick Freundinnen zum kurzen Plausch auf der Terasse getroffen. Dort haben wir über unsere Beute diskutiert. Alle sind gespannt, was ich wohl für Socken zaubern werde. Und wenn ich ehrlich bin, ich selbst am Allermeisten!


Zum Abend hin habe ich einen weiteren Helferdienst absolviert. Mit gut gefüllten Taschen hinter mir.
Und Nein, dass ist nicht alles voller Wolle. Im Rucksack sind nur Wasserflaschen, Kamera und Kram, sowie die Stricktasche und Regenzeug. Den grünen Goodie Bag samt Füllung gab es außerdem als Dankeschön für die Helferdienste.


Recht spontan haben wir uns zum Abend noch für einen kleinen Abstecher zum Frittenwerk verabredet, und haben dort wirklich nett den Abend aus klingen lassen.
Ich bin gefragt worden, wie ich als Frau Photoauge eigentlich zu Wuffi gekommen bin, und musste wieder einmal fest stellen was für ein Glücksfall dieses Tier doch für mich ist. Der Wiedererkennungswert ist echt unbezahlbar!


Am Sonntag war es in den Hallen des Wollfestivals deutlich ruhiger und entspannter. So konnte ich dann auch viel gelassener mit Kamera und Wuffi meine Runden drehen. Und habe dabei Färbungen entdeckt die ich am Tag zuvor gar nicht zu sehen bekam.

So zum Beispiel diese tollen Kompositionen auf  Fine Merino Socks bei Wollrheinheit. Und auch tolle Kammzüge lagen dort aus.


Bei Coonie`s Wolle hatte ich schon am Tag zuvor gekauft, aber leider keine Gelegenheit gehabt zu fotografieren. Das haben wir dann am Sonntag nach geholt.


Mein persönlicher Tod beim Wollfestival 2017 war ganz eindeutig der Stand von Sonja´s Wollanstalt.
Eine Farbenpracht wie ich sie nur selten gesehen habe. Leuchtstark und Intensiv durch gefärbt. Aber trotzdem farblich  stimmig und gut durchdacht. Weil ich mich so absolut gar nicht entscheiden konnte sind gleich sechs, ganz unterschiedliche, handgefärbte Stränge in meine Tasche gewandert.


Auch am Stand von Dibadu gab es krätig leuchtende Farben auf den allerfeinsten Qualitäten. Und außerdem tolle bereits zusammen gestellte Sets für größere Projekte.


Und Knöpfe gab es!
Jeder der schon mal versucht hat im ortsansässigem Handel passende Knöpfe für ein bestimmtes Projekt in einem passendem Farbton zu bekommen, ganz egal ob gestrickt oder genäht, war sicherlich schon einmal der Verzweiflung nahe. Das ist nämlich gar nicht so einfach.
Am Stand vom Button Collektors Club war die Auswahl schlicht unüberschaubar. Ein wahres Paradis!


Die Nadeltaschen von Katrines Strick Nadel Tasche möchte ich euch auch noch unbedingt zeigen.
Dieser Stand war immer sehr gut besucht, und trotzdem hat Frau Lutzke jedem interessiertem Besucher stets gleich freundlich und geduldig die Funktionen und Vorteile der verschiendenen Taschen erklärt. Und es sind wirklich tolle Taschen mit einem gut durchdachtem Konzept! 


Im Foyer wurde für den guten Zweck gestrickt und genäht.
Die Kölner Herzkissen, sowie Herzensrot und Kunterbunt wurden dieses Jahr vom Wollfestival unterstützt, und man konnte dort Spenden aller Art ab geben oder sich einfach hinzu setzen und mit machen.


Sonntag Mittag habe ich einen weiteren Helferdienst übernommen und meinem Kontroll Posten vor dem Saloon bezogen. Hier konnte ich ganz locker nebenbei stricken, und liebe Strickbekanntschaften haben mir netterweise Gesellschaft geleistet.


Am Nachmittag hatte ich dann Gelegenheit, eine liebe Instagram Bekanntschaft persönlich kennen zu lernen. Wir hatten Glück und konnten auf der Außenterasse vom Bistro einen Tisch ergattern.
Hier haben wir ein wenig miteinander gestrickt, und ein echt interessantes Gespräch geführt. Es wird wohl nicht unser letztes Treffen gewesen sein.


Wuffi wurde sehr oft erkannt an diesem Wochenende. Er ist inzwischen eine kleine Berühmtheit, wie mir scheint. Und sehr viele Menschen haben dadurch natürlich auch mich erkannt. Haben gewusst, dass ICH Frau Photoauge sein muss. Die, die immer so tolle Bilder macht. Und diesen schönen Weblog führt. Wo man immer alle Informationen zu Wolle und Mustern und entsprechende Verlinkungen finden kann. *rot werde*

Ich bin dieses Gefühl von Prominenz nicht gwohnt, und fühle mich leicht unwohl damit. Aber die sich ergebenden Gespräche waren einfach nur schön.


Die allerletzte Stunde vom Wollfestival 2017 hatte ich mir für Frau Color loves Wool reserviert.
Es ist so unglaublich hilfreich, wenn sich jemand bereit erklärt auf meinen Rucksack auf zu passen damit ich mich frei und unbelastet mit der Kamera bewegen kann! Dafür bin ich jedes mal unendlich  dankbar!


Frau Color loves Wool hatte tolle handgefärbte Qualitäten wie Fine Merino Socks und Sofia von Lanartus dabei. Außerdem Trekking und Trekking Tweet, sowie High Twist vom Atelier Zitron. Und wunderbar weiche Merino Seide Yak Mischungen.


Dieses schöne Tuch heißt Harlequin und wurde von Frauke Strickwetter designt.
Bei Frau Color loves Wool kann man sich derzeit sein ganz persönliches Strickset, bestehend einem Strang Tweedy und einem Strang Merino Bamboo, in Wunschfarbe zusammen stellen und erhält außerdem die Anleitung dazu.


Während ich noch einen hübschen Strang Trekking Tweed für mich aus wählte, kuschelte Wuffi derweil mit wunderschönen Kammzügen aus Schurwolle mit Ramie und Merino mit Viskose.


Das Wollfestival Köln 2017 endete am späten Sonntag Nachmittag feucht fröhlich. 


Aber wie man sehen kann, trotz zwei wirklich anstrengender Tage, sind alle Beteiligten äußerst guter Laune. Was nicht nur am Sekt gelegen hat. Dieses Wochenende war einfach nur wunderwollschön!


Mein allergrößter Respekt geht an dieser Stelle ausdrücklich an Frau Maschenkunst.
Aus eigener Erfahrung weiß ich welch ein imsenser Aufwand hinter der Organisation einer Veranstaltung dieser Größenordnung steckt. Zusätzlich mussten insbesondere dieses Jahr immer wieder kurzfristig auferlegte behördliche Hürden überwunden werden.
Wer dann, nach all dem Streß, den sicherlich schlaflosen Nächten, und zwei Tagen voller Aktion, immer noch so herzlich lachen kann...... den muss man einfach gern haben!

Vielen Dank für dieses grandiose Wochenende voller Wolle und Freude!


Bei der Heimreise am Abend war meine Shopping Tasche übrigens wieder vielfätig und bunt gefüllt.
Und ich habe überhaupt gar keine Erklärung dafür...... *flöt* .........


Ich weiß, ihr seid Neugierig was da so genau zusammen gekommen ist. Aber dies alles jetzt noch hier auf zu Listen würde wohl den Rahmen sprengen. Deshalb bekommt meine Wollfestival Beute noch ein ganz eigenes Posting.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Werte Blogleser

Die Kommentar Funktion steht ab sofort nur noch registrierten Google Nutzern zur Verfügung.

Danke für euer Verständnis

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...