Samstag, 8. Juli 2017

Mut mach Socken

Das zweite Paar Socken dass ich im April mit zum Outdoor Shooting hatte, war der zweite Versuch der Mut Mach Socken für einen lieben Menschen. 


Nachdem ich mich über die Blau Grüne Variante so geärgert hatte, habe ich dieses mal ein gutes Qualitätsgarn gewählt. Und ich denke die Bilder sprechen für sich!
Kein Gefussel, gleichmäßiges Strickbild. Es hat also nicht alleine an mir gelegen, dass die ursprünglichen Socken misslungen sind.


Der Bund:
Flexibel angeschlagen, und dann 2/2 Rechts/Links Rippen.


Das Muster:
Ebenso wie beim ersten Versuch, das Sockengerippe von Frau Sprottenpaula.
Und ebenso wieder im Muster gespiegelt.
Allerdings ist mir im ersten Rapport ein Fehler unterlaufen, den ich auch leider viel zu spät bemerkt habe. Kurzum habe ich den gleichen Fehler auch in die zweite Socke eingebaut.


Die Ferse:
Herzchenferse, ganz leicht durch linke Reihen zusammen gerafft.


Die Spitze:
Eine einfache Bandspitze.


Verstrickt habe ich diese beiden handgefärbten Schätze von Ullis Wollzauber. 
Gefärbt auf Trekking, und Trekking Tweet aus dem Atelier Zitron. Qualität, die ihren Preis wirklich wert ist!


Erst einige Tage nach dem Outdoor Shooting ist dann die passende Mini Socke entstanden, und musste ganz banal mit einem Tischtuch als Hintergrund fotografiert werden.


Verschenkt habe ich dann aber alles zusammen.


Dienstag, 4. Juli 2017

Socken mit Dom Blick

Outdoor Shooting!
Wie lange habe ich darauf dieses Jahr warten müssen?

Das Wetter muss mit spielen. Das Licht muss stimmen. Die Sonne muss von der passenden Seite scheinen. Es darf nicht zu windig sein, sonst würden die Füße ständig um fallen. Und dann muss man ja auch noch freie Zeit fürs Shooting finden!


Im April hatte ich genau einen freien Vormittag, an dem alles perfekt gepasst hat. Nur mein Kopf wollte nicht so ganz mit spielen. Für den Nachmittag war eine Schlecht Wetter Front angekündigt, und in meinem Kopf kündigte sich bereits der dazu passende Migräneanfall an.
Trotzdem bin ich mit zwei Paar Socken und meiner Ausrüstung zum Rheinboulevard aufgebrochen. Leben ist, was Du draus machst!
In diesem Fall: Socken mit Dom Blick.


Der Bund:
Flexibel angeschlagen, 2/2 Rechts Links Rippen.


Das Muster:
Einfache Stinos mit gelentlichen linken Maschen für bessere Passform.
Farblich symmetrisch gestrickt, weil ich Spaß dran hatte und es gut passte.


Die Ferse:
Herzchenferse in Kontrastfarbe.


Die Spitze:
Eine einfache Bandspitze, ebenfalls in Kontrastfarbe.


Immer noch Bandspitze.
Konnte mich nur nicht für eines der Bilder entscheiden.


Verstrickt habe ich dieses Knäul Lana Grossa Meilenweit 6-fach Spezial vom Wollschaf Charlotte, und ein bisschen Kontrastgarn.


Diese tollen Socken sind als Geburtstagsgeschenk an den Freund des Seelenstreichlers gegangen. Er hat sich sogleich angezogen, und den ganzen Tag nicht wieder ausgezogen!




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...