Sonntag, 30. August 2015

Nachgereicht: Regenbogenbuntes

Ebenso wie der Frühlingsfrische ist auch der Regenbogenbunte bereits im Februar von mir selbst gefärbt worden. Und auch schon etwas länger fertig.
Aufgrund der besonderen Familienumstände aber erst jetzt in die Blogbearbeitung gekommen.


Gefärbt habe ich dieses dicke sechsfädige Sockengarn mit flüssiger Eierfarbe für zarte Pastelltöne. Zwar habe ich bessere Farben, aber ich war in Experimentierlaune. ;-)


Ich erwähnte es beim Frühlingsfrischem schon, ich konnte mich lange Zeit nicht für eins der beiden Sockenpaare entscheiden. So daß ich lange Zeit parallel strickte.


Bei der zweiten Socke habe ich gemerkt, daß ich beim Färben unterschiedlich intensiv gefärbt haben muss. Während die erste Socke vor Farben nur so strahlte, war das andere Ende vom Garn eher meliert durchsetzt.


Als die Socken dann fertig waren, sind sie erst mal in den Schrank gewandert. Es hat eine Weile gebraucht bis ich mich vom Kopf her wieder auf die Fotografie ein lassen konnte. Und danach hat es noch viel länger gebraucht, bis ich in der Lage war meinen Blog wieder zu pflegen.


DETAILS:

Bündchen: Extra weit mit doppeltem Maschenanschlag, danach meine üblichen 2 Rechts 2 Links Rippen.


Muster: Ein seitliches Zopfmuster, basierend auf dem Regenbogenzopf aus Sonjas Sockenland.
Allerdings war mir zu viel Zug auf der Kreuzung, so daß ich die Verzopfung von 2 zu 6 auf 3 zu 5, bzw. 3 zu 3, abgeändert habe. Außerdem habe ich die Zwischenrunden verändert.


Ferse: Eine sanft geschwungene Herzchenferse, leicht strukturiert mit 2 Rechts 1 Links.


Spitze: Experimentelle Schneckenspitze.
Ob ich die auf dickem Garn noch mal stricke, weiß ich allerdings nicht. Zufrieden ist was anders. ;-)


Besonderheit:
Wer ganz genau hin gesehen hat, der wird vielleicht schon bemerkt haben, daß ich bei der zweiten Socke das Garn noch mal umgewickelt und damit den Farbverlauf umgekehrt habe.


Shooting: Bei wunderbaren Frühlingslicht im Kölner Rheinpark!


Dieses Paar Socken bleibt bei mir im Schrank.
Weil mir die Farbe echt gut gefällt, und weil sie so unendlich kuschelig warm sind. :-)




Samstag, 29. August 2015

Best Of ...........


......Ikea Stricktreff Köln 2015:



Leider die letzten Bilder von diesem monatlichen Highlights.

Meinen Stricktreff habe ich dieses Wochenende für immer geschlossen.
Wegen unüberbrückbaren Differenzen zwischen meinen Mitgliedern und mir, könnte man es formulieren. Denn in meinem Bestreben immer nur die guten Augenblicke wahr zu nehmen, habe ich leider übersehen daß es scheinbar schon seit Wochen, wenn nicht gar seit Monaten im Hintergrund kräftig brodelte.

Und auch wenn meine Lebenseinstellung "Aufgeben kann jeder - Weiter machen ist die Herausforderung" lautet, so muss man manchmal auch einfach etwas "los lassen".
Es schmerzt mich diese Türe hinter mir zu schließen. Es war ein Teil von mir.
Ein unvergesslich schöner Teil!
Und nun fühlt sich an, als würde ich mich selbst verstümmeln!




Mittwoch, 26. August 2015

Der Juli Monarch

Bereits letztes Jahr im Sommer machte sich dieser schöne Strang Sockenwolle, die Monatsfärbung Juli, aus dem Hause Wollelfe auf seine lange Reise zu mir.


Hervorgeholt habe ich ihn dann erst dieses Jahr im Mai.


Im Mai waren meine Nächte lang, oftmals schlaflos, und so verdammt einsam daß ich mit meiner Bettdecke auf die kleine Couch umgezogen bin. Dort habe ich dann gestrickt, bis mir die Augen zu gefallen sind.


Entsprechend schnell war der erste Socken fertig.


Der zweite Socken rutschte ebenso schnell hinterher.


Und schwupps, waren sie auch schon fertig, ohne daß ich noch weitere Fotos hätte machen können.


Es folgten ein paar halbherzige Versuche die fertigen Socken zu shooten. Was ich aber ebenso halbherzig wieder auf gab.


Erst bei der lieben Gesa von Buttjebeyy - natürlich handgefärbt hat es dann endlich "gezündet".


So ein hübscher Tisch im Garten ist aber auch sehr inspirierend.


Technische Details:

Der Bund ist ein einfacher 2 Rechts - 2 Links Wechsel.


Das Muster stammt aus dem Buch Satta Socken, heißt Monarch, und wurde von mir auf der zweiten Socke mal wieder gespiegelt. Ich liebe solche Musterspielereien halt.


Es folgt eine dezent gerippte Herzchenferse.


Und eine einfache Bandspitze.


Diese Socken werden Weihnachten meiner alten kranken Nachbarin von nebenan eine warme Freude bereiten. Sie bewundert meine Strickkünste sehr, würde aber nie offen danach fragen ob ich ihr Socken an fertigen würde. ;-)




Dienstag, 18. August 2015

Wollfestival Köln 2015

Vergangenes Wochenende wurde im Deutschen Sport und Olympia Museum in Köln schon zum dritten mal in Folge ein großes Wollfestival organisiert.
Die liebe Gesa von BUTTJEBEYY - natürlich handgefärbt hat mich,  Marilu von Tausend und eine Farbe, sowie eine weitere Dame aus unserem Stricktreff dazu eingeladen sie an ihrem Stand zu besuchen. Eine Einladung, die wir sehr sehr gern angenommen haben.


Mit der Eintrittskarte haben wir auch eine von diesen tollen Goodie Bags bekommen!


Die liebe Gesa von BUTTJEBEYY - natürlich handgefärbt hat sich für das Wollfestival in Köln tatkräftige Unterstützung von der bezaubernden Jennifer vom LÜTT WOLLHUS an den Tisch geholt. 


Extra für das Wollfestival in Köln haben sie sich etwas total lustiges einfallen lassen.
Jede der Beiden trägt neben ihrem eigenen Label auf der Brust, nämlich auch noch das Label der Anderen auf dem Rücken.
Motto: Was Sie bei MIR nicht finden, bekommen Sie bestimmt DORT! :-D


Zusammen haben sie in den vergangenen Wochen einen ganzen Tisch voller wunderschöner handgefärbter Wollstränge in ihren Farbtöpfen gezaubert.


Warum das Schaf den ganzen Tag so schlecht gelaunt aus der Wolle guckt, weiß ich leider nicht. Fotografiert habe ich es aber trotzdem! :-P


Und auch der kleine Hase konnte meiner Kamera nicht entfliehen.
Der ist aber auch zu süß! :-)


Ich bin immer noch total fasziniert davon, was für eine Farbvielfalt mit Pflanzenfarbstoffen möglich ist, wenn man sich zuvor die nötigen Grundkenntnisse an eignet.


Auch die fertigen Tücher aus pflanzengefärbter Wolle können sich sehen lassen.
Links zu sehen ist ein Tuch nach der Anleitung Eisvogel von MeRo Colors, welches mit einer Sandelholzfärbung gestrickt wurde. 
Das blaue Rosentuch aus einer Indigo Färbung habe ich neulich schon gezeigt. Die Anleitung bekommt man bei BUTTJEBEYY - natürlich handgefärbt beim Kauf ab 2 Strängen Wolle gratis dazu. 
Darunter sieht man außerdem noch ein gehäkeltes Wickeltuch für Kleinkinder und Babys.


Apropos Indigo!
Jene Wolle, welche ich vor einiger Zeit bei ihrer Färbung mit Indigo fotografisch begleiten durfte, habe ich auch entdeckt und wieder erkannt. Sehr sehr spannend, sie noch einmal getrocknet und als hübsche Stränge zu sehen.


Die bezaubernde Jennifer von LÜTT WOLLHUS dagegen färbt mit Säurefarben. Hat aber ihren ganz eigenen Stil entwickelt und natürlich mit nach Köln gebracht.


Wer meinen Blog schon etwas länger verfolgt, wird um meine Vorliebe für kräftig bunte und auch mehrfarbige Wolle wissen. Diese Mischung aus dezent, aber dennoch kräftig durchgefärbt spricht mich durchaus an.


Von diesen schönen Merino Lace Strängen ist mir doch tatsächlich einer in meinen Beutel gesprungen! ;-P


Und an diesen süßen Maschenmarkierern konnte ich auch nicht einfach so vorbei gehen.
Die rosa Donuts in der Mitte werde ich mir künftig an die Socken hängen! :-D


Neben dem tollen Stand von Gesa und Jennifer gab es aber noch jede Menge anderes zu sehen. Zum Beispiel den riesigen Stand der guten Frau Wo aus Po gleich nebenan!


Die viele bunte Piratenwolle hier hat mir so gut gefallen, daß gleich zwei Stränge davon in meinen Beutel durften.


Ich spinne ja leider nur hin und wieder einmal. Und wenn, dann eher nicht mit Wolle.
Bei diesen tollen Spinnfasern am Tisch von Regenbogenwolle habe ich aber glatt Lust dazu bekommen!


Bei Bilum gab es wunderschöne farbintensive Verlaufswolle, um ausdrucksstarke Tücher aller Art an fertigen zu können. Ich konnte mich kaum daran satt sehen, aber leider hat dies nicht mehr in mein persönliches Budget gepasst.


Und dann konnte man noch diese Projektbeutel, von wirklich guter Qualität, zu einem starken Preis-Leistungsverhältnis bekommen.


Hingucker des Tages waren ganz zweifelsfrei diese strickenden Herrn von Maleknitting:


Die schöne Außenterrasse war aufgrund von ausgeprägtem Mistwetter leider gar nicht zum stricken/häkeln nutzbar. Und die wenigen Sitzgelegenheiten im Museum waren natürlich immerzu belegt.


Als ich zu Gesa und Jennifer zurück an den Stand gegangen bin, hatten sie gerade Besuch von der liebreizenden Alice im Wunderladen. Welche dann auch sofort nett mit mir zu plauschen begann.


Und hier lassen sich die netten Herren der Firma Pascuali von Gesa und Jennifer über das Färben mit Pflanzenfarbstoffen auf klären.


Dann gab es noch die vielen kleinen Fotografen Augenblicke für mich.
Momente, wo ich einfach mal ein fange was ich sehe. Mit der Perspektive spiele. Oder durch Schärfe und Unschärfe eine räumliche Tiefe erlange.

Jennifer beim Wolle sortieren:


Gesa, bunt behangen mit Spinnfasern der "Konkurenz":


Prost, liebes Schäfchen:


Mein absolutes Lieblingsbild des Tages ist aber dieses hier:


Es war ein wundervoller Tag!
Bei vielen verschiedenen Anbietern gleichzeitig gucken zu können, die unterschiedlichsten Färbungen und Qualitäten im direkten Vergleich zu sehen, und sich aus diesem riesigen Angebot hier und da einen Strang heraus picken....... so ungefähr hatte ich mir das vorgestellt. Und genau DAS habe ich bekommen!

Sowohl die Wollkundin, als auch die Fotografin in mir, haben diesen Tag in vollen Zügen genießen können.
Durch die liebe Gesa vor Ort, und auch später über meine Bilder via Facebook, bin ich mit Ausstellern in Kontakt gekommen welche ich als Internet Kundin nie näher kennen gelernt hätte. Nächstes Jahr werde ich wahrscheinlich noch viel viel mehr schöner Bilder mit bringen, einfach weil  die Aussteller wissen wer ich bin und ich deshalb entspannter auftreten kann. 

Am Abend bin ich sehr sehr glücklich mit einem prall gefülltem Goodie Bag kunterbunter Wollschätze, sowie über hundert bunter Bilder auf der Kamera heim gefahren.


 Was drin war, in meinem Täschchen?

Von Links nach Rechts:
-Ein Strang Merino Lace von Das Regenbogenschaf.
-Noch ein Strang Merino Lace von LÜTT WOLLHUS.
-Ein Strang Sockenwolle vom Wupperschäfchen.
-Von der Piratenwolle haben gleich zwei Stänge Sockenwolle ihren Weg zu mir gefunden.
-Es folgt ein wilder Strang Sockenwolle von frauwoauspo.
-Daneben ein ungewöhnlich dezenter Strang Wolle von MeRo Colors.
-Und zuletzt ein wunderbar kuscheliger Strang Seidenstraße von BUTTJEBEYY - natürlich handgefärbt.


Außerdem sind mir bei Rosengarne diese beiden Knäul Mohair Mischgarn in den Arm gehüpft. Ein solches Garn ist etwas total neues für mich und ich wälze bereits in meinen Anleitungsbüchern nach etwas entsprechend Großem, was daraus entstehen könnte.
Das kleine rosa Knäul Rowan Garn ergibt bestimmt eine passende Abschlußkante, und war im Goodie Bag enthalten.


Und dann sind da natürlich noch unzählige Flyer, Gutscheine, Goodies, Visitenkarten, und ein paar Anleitungen. Einiges davon war bereits im Goodie Bag als ich diesen erhalten habe. Vieles anderes ist im Laufe des Tages hinzu gewandert.


Jetzt werde ich erst mal ein bißchen Woll-Diät halten. Die Auswahl in meinem Vorrat ist nun wirklich bunt und reichhaltig genug, um damit ein paar Monate arbeiten zu können.
Nächstes Jahr werde ich diese Woll-Diät dann schon im Frühjahr beginnen. Und mein persönliches Budget für das Wollfestival entsprechend vergrößern. Bei solch einem Event sollte man wirklich genug "Taschengeld" zur Hand haben!


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...