Sonntag, 10. November 2013

Schultertuch "Gegen Wind und Wetter"

Als wir im Sommer, bei Hitze und Grillfleisch im Garten saßen, da staunte die Nachbarin die neben uns wohnt den ganzen Nachmittag über meine Strickkunst.
"Das wird ein Geburtstagsgeschenk für eine Freundin" erzählte ich damals.
"Och, ich hab auch bald Geburtstag" meinte die Nachbarin dann, und der Schalk blitzte in ihren Augen.
Natürlich schob sie direkt hinterher, daß es ja nur Spaß gewesen sei. NATÜRLICH!!! :-P

Nun kennen wir uns ja schon so einige Jährchen, die wir hier so nebeneinander wohnen. Und ich kenne auch ihre bevorzugte Farbe, welche oben im Trockenspeicher so auf der Leine hängt. *grins*
Ich wähle deshalb eine Lana Grossa Meilenweit Ultimo der Farbe 034......


......und die Anleitung "Gegen Wind und Wetter" aus "Lust auf Lace", erschienen im Topp Verlag.



Das Tuch sollte mein bisher größtes und schönstes Projekt werden. Aber das ahnte ich beim Anstricken natürlich noch nicht.
Letztlich sollte ich zwei Monate lang daran arbeiten. Also jede Menge Zeit und Gelegenheit für viele schöne work in progress Bilder.


Die ersten paar Reihen fluppten fast von alleine. Dann kamen die ersten Lochreihen.


An diesem Tuch habe ich meine handgemachten Maschenmarkierer so richtig schätzen und lieben gelernt.


Sehr schön war auch das Arbeiten am Tuch im Zoo.
Mit Blick zum Elefantengehege, die letzten warmen Sonnenstrahlen des Sommers genießend, während die Jungs sich stundenlang auf dem Spielplatz austoben konnten.


Natürlich mit standesgemäßer Verpflegung. :-)


Das Tuch wächst Reihe um Reihe und sieht einfach nur wunderschön aus.


Und dann kam der Moment an dem mir die Maschenmarkierer aus gingen. Die Arbeit am Tuch musste Ruhen, bis mir ein Schmuckhersteller nach ganz speziellen Wünschen noch einen Schwung von 20 Stück anfertigen konnte.


Die letzten 10 Reihen wurden dann richtig richtig schwierig. Nicht vom Muster her, sondern weil schon wieder Ferien waren, und meine Jungs mich um jegliche Konzentration brachten! Erst in der Woche nach den Ferien schaffe ich es, die letzten Reihen einigermaßen fehlerfrei ab zu stricken.


Abketten! Oh wie ich das hasse! 378 Maschen!
Ich weiß schon warum ich sonst lieber Socken stricke. Da werden die Maschen zum Ende nämlicher weniger, anstatt mehr.


Ein letztes Problem galt es dann noch zu lösen. Solch ein Tuch muss gespannt werden, damit die Maschen sich glatt legen und das Muster zur Geltung kommt. Doch WO und WIE soll ich so völlig ohne Ausstattung dafür solch ein riesiges Tusch spannen?
Nun ja, ich habe es dann mal mit der Wäscheleine versucht. Und Klammern als Gewichte an entsprechenden Stellen. Hat ganz gut funktioniert.


Was nun noch fehlte waren ein paar eindrucksvolle Fotos vom fertigen Objekt. Zum Glück gibt es Stricktreffs. Dort findet man immer "willige" Opfer.... ähm.... Models, die diesen Job gern für einen übernehmen. :)


Auf dieses Tuch bin ich mal so richtig stolz!
Wie war das noch? Ich kann nicht stricken, ich konnte nie stricken, und ich werde es in diesem Leben auch nicht mehr lernen. Und nun erschaffe ich mit jedem Strickstück ein kleines Kunstwerk! :-)


Die Nachbarin wollte es übrigens erst gar nicht an nehmen.
"Das hat ja noch nie jemand für mich gemacht. So was Schönes habe ich noch nie im Leben bekommen. Nein das geht nicht. Das kann ich nicht annehmen. Haben Sie keine Mutter, Tante, Schwägerin der Sie das Tuch schenken können?" - "Doch, habe ich, aber die verdienen so etwas nicht!"
Ich habe es dann einfach auf ihrem Tisch liegen gelassen. Mal sehen wann ich es das erste mal an ihr sehe. :-)



Mittwoch, 6. November 2013

Partytime!

Es war Anfang Oktober als wir das erste mal die Werbung für die Halloween Party in unserer Lieblings Indoor Spielhalle in der Hand hielten. Mit Zauberer, Kinderschminken, Ballonkünstler und vieles mehr.


Klar, daß die Jungs dort UNBEDINGT wieder mit mischen wollten. Nach kurzem Überlegen und ein paar Telefonaten haben wir kurzerhand unsere Geburtstagsparty auf diesen Tag gelegt.
Megaparty inklusive Showprogramm ohne Mehrkosten? Was will man als Mutter mehr? :-D

Leider hat Muphy uns an diesem Tag heim gesucht und sich mit plötzlich erkrankten besten Freunden, Stau auf allen Straßen, und liegen gebliebener Autos bemerkbar gemacht. Aber davon haben wir uns nicht lange aufhalten lassen.


Unser Menü bestand aus:
Nudelsalat nach Tim Mälzer mit Knusper Dinosaurier, und zum Dessert Gruselgummis am Spieß!


Vielbewundertes Highlight an unserem Tisch: Die Zuckerwürfelburg!
Die Jungs haben sich diese Burg gewünscht und dafür sogar auf Kuchen verzichtet.
In stundenlanger Kleinstarbeit wurde Zuckerwürfel um Zuckerwürfel aufeinander gebastelt. Fledermäuse, Frösche Geister und Mini Smarties  einzeln auf die Fassade geklebt. Und was mach ich? Ich hau das Kunstwerk beim Verlassen des Hauses vor den Türrahmen! Zum Glück hat die Burg einigermaßen unbeschadet überlebt.


Die Halle war wieder schaurig schön dekoriert. Überall hingen oder standen finstere Gestalten in den Ecken. Viele von ihnen bewegten sich sogar oder verursachten mit ihren rot glühenden Augen Gänsehaut. Als wäre man in einer Geisterbahn gelandet. Echt super!



Aber:Die Halle war auch voll. SEHR VOLL sogar! Und es kamen immer noch mehr.
Aber was will man an solch einem Tag mit so einem Programm auch erwarten? Gute Partys sprechen sich halt herum.
Unserem Spaß hat es jedenfalls nicht geschadet. :-)


Und weil es so voll war, habe ich kaum vernünftige Fotos bekommen können. Steht oder rennt halt immer jemand vor die Linse. Ein paar Schnappschüsse  sind dann aber doch noch gelungen.

Die Großen stürzen sich wieder todesmutig ins Fischmaul......


Die Kleinen besuchen derweil die Banshee, welche sich bei jedem Luftzug bewegte ........ "Krrrrrreeeeeeeeiiiiiiiiisssssssscccccchhhhhhh!"


Beim Aussteigen schnell an dem hungrigem Zombie vorbei flitzen.........


.......und danach beim Ballonkünstler und Zauberer entspannen:


Zum Schluß die Preisfrage:
Wann ist ein Kindergeburtstag ein guter Tag?
Wenn die Muttis sogar noch Zeit fürs Stricken finden! :-P


In diesem Sinne:
Danke für die tolle Party, liebes Family Paradise Team!





Geisterjagd im Kölner Zoo

Was macht Familie PhotoAuge wenn die Sonne scheint?
Klar, raus gehen!
Am nächsten Tag ist Geburtstag feiern angesagt?
Egal! Wird schon irgendwie gehen!


Der Vortag zu Halloween war es, als es diesen wunderschönen blauen Herbsthimmel gab. Der erste schwere Sturm ist schon wieder abgezogen, hat das Laub von den Bäumen gefegt, und die Luft herrlich gereinigt.


Im Zoo liefen die Vorbereitungen zur Halloween Nacht. Überall in den Bäumen und Büschen hingen die Geister. Was für ein Spaß!



Die entlaubten Bäume ermöglichten es auch endlich einmal die Alexander Sittiche näher in Augenschein zu nehmen, welche seit den 1970er Jahren in den Kölner Parkanlagen heimisch sind.
Sie nutzen vor allem die uralten Baumbestände (vor allem die Plantanen) als Brut- und Lebensraum, jedoch sind sie durch ihre grüne Färbung so gut getarnt daß man sie meist nur im Flug wirklich entdecken kann.


Die Vögel sind recht intelligent. Das müssen sie auch sein. Immerhin haben sie, die eigentlich aus viel wärmeren Regionen der Erde stammen, gelernt im viel kälteren und nahrungsarmen europäischen Winter zu überleben.
So verwundert es nicht daß unser Interesse ein entsprechendes Gegeninteresse aus den Baumkronen hervor ruft.



Picknick! Am Lieblingsplatz natürlich.
Langsam wird es rustikaler. Lieblingsburger für die Jungs, Nudelsalat für mich.


UNSER Rabe war auch wieder da. Kam fesch angeflattert und setzte sich auf den Nachbartisch. Ob er sich etwa an unseren Keks vom letzten Mal erinnert? Naja, beim nächsten Mal dann ganz bestimmt. Gab nämlich wieder einen. :-) 


Gestrickt habe ich natürlich auch wieder. Was mache ich nur im Winter, wenn es dafür einfach zu kalt ist? Oder wird dann der Spielplatz ersatzlos gestrichen? Diesmal hat es für ein komplettes Bündchen gereicht, bevor meine Jungs aus dem Abenteuerland wieder kamen.


Ganz zum Schluß gab es dann noch eine Überraschung: Riesenkürbisse!
Bestens geeignet für richtig tolle Fotos! 


Ach ja, die Jungs haben jetzt schon einen Geburtstagswunsch für nächstes Jahr. Karten für die Halloween Nacht im Kölner Zoo! Mal sehen....... :-)




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...