Mittwoch, 29. August 2012

Ferienrückblick: Flughafen zum Dritten

Das Thema Flughafen (und ganz speziell die Flugzeuge) lassen uns nicht mehr los.
Das Kindlein erzählt und erzählt und erzählt ........ und irgendwann kommt natürlich der Punkt an dem auch das große Kind seine Neugierde befriedigen muss. Also noch schnell zwei Ferngläser besorgt, die Picknicktasche gepackt, und die Kids zum Flughafen geschafft.

Flughafen Köln Bonn

Flughafen Köln Bonn

Flughafen Köln Bonn

Die Ferngläser waren übrigens ein voller Erfolg. Was man damit alles sehen konnte!
Aber zunächst ist dem Kindlein erst mal sofort aufgefallen, daß das kleine gelbe DHL Flugzeug nicht da war.

Flughafen Köln Bonn

Dafür war  aber die Luftwaffe der Bundeswehr da!

Flughafen Köln Bonn

ZWEI Kinder entwickeln eine ganz andere Dynamik als nur EIN Kind!
Das sollte mir als erfahrener Mehrfach- und Gastmutter eigentlich nicht neu sein. Erstaunt mich aber dennoch immer wieder aufs neue.

Flughafen Köln Bonn

Flughafen Köln Bonn

Am dritten Flughafentag klappte es dann auch endlich mit dem Touch Down Moment.
Reifen quitschen, der Gummiabrieb wabert über die Landebahn, die hinteren Räder sind auf dem Boden, die vorderen noch in der Luft. Und Ich hab es im Kasten! :-)

Flughafen Köln Bonn

Gerade noch rechtzeitig gelernt. Die imposante FedEx Maschine hätte ich dennoch fast nicht mehr erwischt. Da kommt es dann zu Entfernungen mit denen ich dann an die Grenzen meiner Kamera komme.

Flughafen Köln Bonn

Am Flughafen Köln Bonn sieht pro Stunde mindestens zehn German Wings Flieger landen oder starten. Am Anfang ist das noch recht interessant. Auch Bilder mit gleich zwei oder drei German Wings Fliegern bekommt man mit etwas Geschick zusammen gestellt. Aber irgendwann wird es dann doch langweilig und eine quitsch-rosa-violette Wizzair wird zum heimlichen Star des Tages!

Flughafen Köln Bonn

Und dann wurde eine der wirklich großen UPS Frachtmaschinen auf das Rollfeld geschoben. Spontan wurde eine S-Bahn fahren gelassen und unser Aufenthalt um dreizig Minuten verlängert. Das wollten wir uns nicht entgehen lassen!

Flughafen Köln Bonn

Flughafen Köln Bonn

Flughafen Köln Bonn

Flughafen Köln Bonn

Dieses war nun also unser dritter Flughafen Steich.
Doch ein vierter folgte schon bald. ;-)

Dienstag, 28. August 2012

Ferienrückblick: Haribo Werksverkaufsshop Bonn

Da wollten wir immer schon einmal hin!
Aber alleine die Fahrkosten mit dem ÖPNV in Köln und Bonn machten einen Besuch bisher kaum erschwinglich. Da wir ja nun aber eh schon mal (super günstig) in Bonn unterwegs waren, haben wir vor unserer Heimreise noch einen kleinen Abstecher über den Haribo Shop gemacht.

Die Kinder sind beinahe ausgeflippt. Ein ganzes Geschäft voll mit Süßkram! Und was es da nicht alles gab!

Haribo Werksverkaufsshop Bonn

Ganz besonders faszinierend war auch die Regalwand mit dem Lose-Sortiment, wo man sich seine eigene Mischung zusammen stellen konnte.

Haribo Werksverkaufsshop Bonn

Haribo Werksverkaufsshop Bonn

Nach kurzer Rücksprache mit den Gatten haben wir den Kindern jeweils ne Tüte in die Hand gedrückt und sie von der elterlichen Leine gelassen. Unsere Bedingung war: Nicht mit der Hand anfassen und nicht naschen, dann darf sich jeder 20 Teile aussuchen. Damit waren sie dann erst mal eine Weile beschäftigt.
Und unter uns gesagt, so manch ein Erwachsener hat sich schlechter benommen als die meisten Kinder! *örks*

Haribo Werksverkaufsshop Bonn

Der Gatte hätte ja am liebsten einmal quer durch den Laden geschnuppt.
Mein Interesse galt aber vorrangig den Süßwaren die man (noch nicht) im deutschen Supermarkt findet. Außerdem habe ich schon für demnächst anstehende Kindergeburtstage geschaut. Nur um ein paar Cent an ner Tüte Weingummi zu sparen, fahre ich doch nicht allein in den Werksverkauf!

Haribo Werksverkaufsshop Bonn

In unserem Wagen landete dann eine lustige Mischung aus allem Möglichen und Unmöglichen!

Haribo Werksverkaufsshop Bonn

Daß die Jungs "ihre" Haribo Mischung noch auf dem langen Heimweg öffneten und teilweise sofort inhalierten brauche ich nicht extra zu erwähnen, oder? 

Haribo Werksverkaufsshop Bonn

Ach ja: Im Haribo Shop bekommt man auch richtig schicke stabile Taschen für relativ kleines Geld.
Was ein Glück für uns!
Und wahrscheinlich pure Berechnung von Haribo. ^^

Haribo Werksverkaufsshop Bonn

Und was war nun drin? In den schicken Taschen?

In der Geburtstagstüte:

Haribo Werksverkaufsshop Bonn

Was aus dem Foto nicht ersichtlich wird: Die vordere Reihe Tüten ist Kioskware zu je 100g. Gekostet haben diese lediglich 0,45€, was so ungefähr die Hälfte dessen ist was man am Kiosk zahlen würde. Und ich habe doch tatsächlich genau 12 unterschiedliche Varianten gefunden. Die werde ich irgendwie zum Give Away verwurschteln! ;-)

In "unserer" Tüte:

Haribo Werksverkaufsshop Bonn

Der Mischbeutel oben rechts im Bild ist übrigens meiner. Des Gatten Beutel hatte sich, als ich am nächsten Tag das Foto machte, bereits in Nichts aufgelöst! O_O

Und dann waren da noch die speziellen Fan Artikel:

Haribo Werksverkaufsshop Bonn

Was mich am meisten vom Hocker gerissen hat ist der Kinderrucksack in der Mitte. Er ist etwas kleiner als ein normaler Rucksack, aber deutlich größer als ein herkömmlicher Kinderrucksack. Mit gerade mal 6€ war er zudem relativ günstig.
Nach genau so einem Modell renne ich mir schon geraume Zeit die Hacken ab! Die Jungs sind nämlich inzwischen beide viel zu groß für ihre Kinderrucksäcke. Aber normale Rucksäcke sind für Schulausflügen noch viel zu groß. Warum bekommt man solch eine Größe bitte nicht im freien Handel?

Montag, 27. August 2012

Ferienrückblick: Pixar Ausstellung in Bonn

Schon länger wird in den Medien über die Pixar Ausstellung in Bonn in der Bundeskunsthalle zum 25-jährigem Jubiläum berichtet. Der Gatte war neugierig und wir setzten es auf unsere To Do List für die Ferien. Immerhin kannten wir nahezu alle beworbenden Filme.

Pixar Ausstellung Bonn

Für die Kinder war schon alleine die Fahrt nach Bonn ein kleines Abenteuer. Vor allem für das Technikverrückte Kindlein. In einem Regional Express fahren! In einem Doppelstöckigem Wagon! OBEN!

Pixar Ausstellung Bonn

Die Museumsmeile Bonn ist ja schon für sich einen (Foto-)Ausflug wert. Jede Menge sehr interessante Architektur kann man da bewundern. Und das geschulte Fotografenauge schlägt vor Begeisterung Purzelbäume.

Pixar Ausstellung Bonn

Da man aber in der Ausstellung selbst NICHT fotografieren darf, und wir danach außerdem noch zum Haribo Werksverkauf wollten, hat die Kamera einen Tag Urlaub bekommen und durfte zu Hause bleiben. Lediglich die kleine Hosentaschen Kamera steckte in meinem Rucksack.

Pixar Ausstellung Bonn

Bevor wir in die Ausstellung gingen wollten wir ein kleines Snackpicknick machen. Damit die Kinder nicht wegen Hunger oder Durst quengeln. Allerdings war im weiten Umkreis der Bundeskunsthalle weder eine Bank, noch Mülleimer zu finden. Von Schatten mal ganz zu schweigen!
Wir sind dann ziemlich weit ins Hinterland gelatscht und haben auf der Treppe eines riesigen Bürogebäudes gehockt.

Pixar Ausstellung Bonn

In die Ausstellung durften natürlich keine Rucksäcke mit hinein genommen werden. Klar! Daß außerdem nicht fotografiert werden darf, habe ich ja bereits erwähnt. Also habe ich die Kamera in den Rucksack gesteckt und diesen an der Garderobe abgegeben.
Als wir dann den Eingang passierten war vorab ein Abgetrennter Nebenraum. Und da DURFTE man dann fotografieren! SUPER! *ironie off* 

Pixar Ausstellung Bonn

Der Gatte hat dann sein Smartphone gezückt. Aber ganz ehrlich: Selbst mit der Hosentaschen Kamera hätte ich bessere Bilder hin bekommen als das Smartphone (bei diesen diffusen Lichtverhältnisse) kann!

Pixar Ausstellung Bonn

Die Ausstellung an sich war sehr interessant und umfangreich.
Obwohl die Ausstellung derzeit als Familien Ausflugs Tipp gehandelt und beworben wird, haben die Macher der Ausstellung meines Erachtens nicht wirklich an Kinder gedacht. Zu 80% bestand die Ausstellung aus Bildern, und daneben viele Texttafeln auf Augenhöhe von Erwachsenen. Viele (gerade kleinere) Kinder haben sich schnell gelangweilt. Die Eltern hatten dementsprechend kaum Zeit die erklärenden Texttafeln näher zu studieren.

Wirkliche Höhepunkte gab es nur wenige.
Natürlich durfte man nichts an fassen. Sehr höfliche und galante Museumsmitarbeiter achteten peinlich genau auf die Sicherheit der Ausstellungsstücke. Das Adrenalin stand ihnen (und einigen Eltern) bei all den Kindern im Raum aber förmlich ins Gesicht geschrieben.

Unsere Jungs fanden die Ausstellung  noch mittelmäßig interessant, aber auch nur weil sie die meisten Filme kannten.
Wir selbst mussten mal wieder fest stellen daß die Welt ein verdammt kleines Dorf ist. Denn wir sind dort einer Lehrerin unserer Schule über den Weg gelaufen. Da fährt man etliche Kilometer weit für ein wenig Kulturprogramm und dann SO WAS! :-P 


Pixar Ausstellung Bonn

Zum Abschluß habe ich jetzt noch einen echten Geheimtipp für euch!
Bei Köln- oder Bonn-Ticket kann man eine erweitere Eintrittskarte im Vorverkauf erhalten. Die Familienkarte kostet gerade mal 18,90€ für 2 Erwachsene und 2 Kinder. Dazu erhält man einen Code, mit dem man sich daheim später einen (auf ein Datum und eine Person festgelegten) Fahrausweis für den ÖPNV im erweiterten VRS Bereich ausdrucken kann.

Zum Vergleich: Das Familienticket nur für die Ausstellung alleine kostet bereits 15€!
Ein Einzelfahrschein von unserem Wohnort bis zur Bundeskunsthalle für einen Erwachsenen hätte über 10€ gekostet!

Pixar Ausstellung Bonn

Sonntag, 26. August 2012

Flughafen zum Zweiten

Das Kindlein fand den Besuch beim Flughafen neulich so spannend, daß es gleich noch mal hin wollte. Für den Gatten und das große Kind die Gelegenheit sich in Ruhe dem Thema Nationalsozialismus befassen zu können.

Flughafen Köln Bonn

Das Kindlein war extrem zufrieden.
Ich übrigens auch. Die Sicht war nämlich wesentlich besser als bei unserem ersten Besuch. Außerdem war insgesamt viel weniger Besuch auf der Terrasse so daß ich ausgiebig mit meiner Kamera spielen konnte.

Flughafen Köln Bonn

Der Frachtbereich sollte es uns diesmal noch ganz besonders ansprechen. Aber davon ahnen wir noch nichts. Zunächst fällt uns nur die gelbe DHL Maschine auf, die neben den dicken Brummern von UPS und FedEx ganz schon klein wirkt.

Flughafen Köln Bonn

Einen Rettungshubschrauber konnten wir diese mal auch beobachten. Leider (oder zum Glück) flog er nicht einen einzigen Einsatz.

Flughafen Köln Bonn

Mein persönliches Ziel: Eine Maschine beim Touch Down zu erwischen.
Ich übe fleissig und komme dem "richtigen Moment" langsam näher.

Flughafen Köln Bonn

Der Gesell hier hat auch Flügel!

Flughafen Köln Bonn

Dann wurde begonnen die vordere FedEx Maschine zu beladen. Spannend, fand das Kindlein. Und klebte beinahe eine Stunde lang an der Brüstung fest.

Flughafen Köln Bonn

Flughafen Köln Bonn

Flughafen Köln Bonn

Ich übte mich derweil in einer weiteren Diszilpin: Bilder mit künstlerischem Aspekt.
Flugzeuge in der Luft fotografieren ist ja nicht all zu schwer. Aber den richtigen Zeitpunkt ab zu passen, um ein Flugzeug in Kombination mit Besuchern der Terrasse zu bekommen, das ist schon kniffliger.

Flughafen Köln Bonn

Die FedEx Maschine war derweil fertig beladen und wurde Startbereit gemacht......

Flughafen Köln Bonn


....als die anderen Fotografen neben mir aufeinmal hektische Betriebsamkeit zeigten. Denn eine weitere FedEx Maschine war im Landeanflug.

Flughafen Köln Bonn

Nach der Landung war richtig was los im Frachtbereich. Die eine Maschine wurde noch auf Position dirigiert, während die andere schon auf das Rollfeld geschoben wurde.

Flughafen Köln Bonn

Die enorme Flügelspannweite ist schon beeindruckend. Mit einem Mitarbeiter des Bodenpersonals gleich daneben bekommen dann auch die Turbinen eine ganz andere Dimension.

Flughafen Köln Bonn

Die Maschine machte einen unglaublichen Lärm beim Start. Die Startbahn wurde sehr weit nach hinten ausgenutzt und das Flugzeug hob sehr langsam, scheinbar in Zeitlupe, vom Boden ab. Achtet mal auf die Tragflächen. Ich meine sie würden leicht durch biegen.

Flughafen Köln Bonn

Uuuuuund Tschüß!

Flughafen Köln Bonn

Inzwischen war es Abend geworden und ich wollte mich so langsam auf dem Heimweg machen, bevor der Bus bei uns daheim nur noch stündlich fährt. Allerdings haben wir dann noch etwas ganz besonderes entdeckt. Eine Jelly Beans Bohnen Spenderdose! Die musste dann mit. Immerhin sind diese kleinen Zucker Bohnen gerade das Lieblings Schnuppzeug der Jungs.

Jelly Beans Bean
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...